Suche
  • Birgit Stern

2.1.2021


Das Jahr beginnt wunderbar für mich. Meine Tochter und ihre Freundin haben die Idee geboren, dass wir zu Jahresbeginn einen Mutter- Tochter Circle machen. Wir haben alle an Circlen in Wien und Salzburg teilgenommen. Aufgrund der Pandemie und weil wohl der Frauenkreis seine Bestimmung erfüllt hatte, gab es nun seit einem Jahr keinen mehr. Wie wählen als "Kernstück" des Circles das Gestalten eines Schutzstabes. Jede sucht sich vorher einen passenden Holzstab aus der Natur.

Ich fühle mich in dieser liebenden Atmosphäre wunderbar aufgehoben. Stille und Gespräche über eigene Erfahrungen wechseln ab.

Unsere Schutzstäbe sind sehr unterschiedlich. Wie wunderbar, diese und weitere Unterschiedlichkeiten so "umarmen" zu können. Es ist allerdings leicht, weil wir uns in verschiedenen "Basisthemen" einig sind. Meinen Schutzstab bestücke ich mit den Farben der Göttin Kali. Götting der Zerstörung und des darauffolgenden Neubeginnes. Ein "Holzauge"symbolisiert das "sehen" der Anderswelt, weiße Federn Leichtigkeit und "Brücke" in eben diese unsichtbare Welt.

Hauptsächlich ist mein Schutzstab eine Erinnerung, dass ich gut habe, mich vor eigenen negativen Gedanken oder vor Menschen, die mir nicht gut tun zu schützen.

Bei aller Tiefe haben wir so viel Spass gehabt. Dafür bin ich dankbar.

4 Ansichten0 Kommentare
  • Birgit Stern

1.1.2022


Schon immer waren Spaziergänge inspirierend für mich. Wohl weil ich da entspannt sein kann und auf meine innere Stimme leichter hören kann als in den eigenen vier Wänden. Und weil mich die Natur belebt.

Vor vielen, vielen Jahren war so ein Spaziergang eine Wende in meinem Leben. Ich war in einer sehr herausfordernden persönlichen Situation und müde in meiner Arbeit. Ich wollte eine Veränderung. So schickte ich die Frage - auch- ins Universum und bekam postwendend eine Antwort. Spaziergehend sah ich einen Stapel von Büchern vor einem Haus liegen- zur freien Entnahme stand darauf. Oben lag ein Buch zu dem Thema "Heilen aus der Kraft des Geistes". Ich las es und alles, wirklich alles erschien mir vertraut. Auf einmal machte so vieles Sinn, das ich mir dachte oder selber erlebt habe. Mit mir selber und auch in meiner Arbeit.Damit wollte und habe ich mich mehr beschäftigt. Was für eine Bereicherung!



0 Ansichten0 Kommentare
  • Birgit Stern

Mein blog zur Magie des Lebens und der menschlichen Seele




31.12.2021 "Ein Narr"


Während ich den Kapuzinerberg hinaufsteige und mehr und mehr den Lärm und die Unruhe der Stadt hinter mir lasse, sehr ich eine große Lacke, die mit einer dünnen Eisschicht überzogen ist. Nur eine kleine Öffnung ist frei. Dort sehe ich den darunter liegenden Boden klar und deutlich. "Taut es?" -frage ich mich. In der Natur, in der Gesellschaft, in mir?


Auf jeden in mir! Mir wird klar, dass ich Euch mit einem Blog gerne zu eigenen Erlebnissen und Erfahrungen mitnehmen möchte, die mich Freude, Inspiration und Lebendigkeit spüren lassen.


Als ich unmittelbar nach meinem Studium in einer psychiatrischen Klinik zu arbeiten begann, habe ich mich viel mit Tarot beschäftigt. Es war eine zeitlang ein ernsthafter- spielerischer Begleiter zur Selbsterkenntnis. Für heute erscheint mir "Der Narr" Karte Nr. 0 recht angemessen. Ich bin neugierig was der Narr für Euch bedeutet?



1 Ansicht0 Kommentare
IMG_0811.JPG